Menü

Reisestipendien

Die Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie schreibt für seine Mitglieder Reisestipendien für Ärztinnen und Ärzte in der dermatologischen Weiterbildung aus.

 

Ausschreibung Reisestipendien

Die Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC) schreibt für die 35. Jahrestagung der DGDC vom 18. bis 20. September 2020 in Hamburg 5 Reisestipendien für Ärztinnen und Ärzte in der dermatologischen Weiterbildung aus. Die Preise sind mit jeweils € 500,‐dotiert. Die Vergabe der Stipendien beinhaltet nicht die Teilnahmegebühr der Veranstaltung. Workshop‐und Kursgebühren werden ebenfalls nicht erlassen.

Voraussetzung für den Erhalt eines Stipendiums sind

1.) die DGDC‐Mitgliedschaft

2.) die Präsentation eines Posters oder Vortrags

3.) die Teilnahme am Kongress einschließlich des Gesellschaftsabend.

 

Die Anmeldung zur DGDC Tagung und die Einreichung des Beitrages erfolgen über die Kongresshomepage (www.dgdc-tagung.de).

Wenn sich mehr als 5 Personen für ein Reisestipendium bewerben, erhalten die 5 Personen mit der weitesten Entfernung zum Kongressort den Reisekostenzuschuss. Ist die Entfernung bis zum Kongressaustragungsort von zwei Bewerber/innen ungefähr gleich weit, so entscheidet das Losverfahren.

Der Gewinner/ die Gewinnerin eines Reisestipendiums erhält seine Reisekosten von bis zu 500 € erstattet. Der Gewinner/ die Gewinnerin möchte bitte innerhalb von 7 Tagen nach dem Kongress die vollständige Kontoverbindung und eine Teilnahmebescheinigung des DGDC Kongress bei der Schatzmeisterin via Email an cornelia.mueller@uks.eu einreichen.

Für das Begutachtungsverfahren sind folgende Unterlagen einzureichen und vollständig als ein pdf-Dokument an den Sekretär der DGDC Dr. Guido Bruning gbruning@tabea-krankenhaus.de zu mailen:

  • Aktueller Lebenslauf
  • Aussagekräftiges Motivationsschreiben
  • Kopie der Publikation
  • Abstract für Poster oder Vortrag zur Tagung